Fruchtiges Marketing & PR zum Greifen nah

Treffen Sie uns an Events, Referaten und Workshops. Tauschen Sie sich mit uns zu Themen aus, die Sie in Ihrer unternehmerischen Phase beschäftigen. Holen Sie sich Inputs zu Marketing und PR, die Sie 1:1 in Ihrem Unternehmen anwenden können.
Sie wollen nicht bis zum nächsten Anlass warten und sofort einen grösseren Bissen haben?


Roman Probst und Christoph Widler: Referat für KMU next KMU Nachfolgelösung

Früher war es ganz einfach, wenn es um die Nachfolge eines Unternehmens ging: Der Vater übergab seine Firma einfach dem ältesten Sohn. Heute ist das Thema komplexer. Es steht schliesslich viel auf dem Spiel: um das Weiterentwickeln der Firma in einer globalisierten Welt – neben Konkurrenten, die nur einen Mausklick entfernt sind, seien sie auch noch so fern. Es geht um Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitsplätze, um die Reputation des Gründers und des Käufers. Und natürlich geht es auch um ganz viele Gefühle und um Geld. Das ganze Spiel kann zudem durch das öffentliche Interesse und die Sozialen Medien angefeuert werden.
Wie also kann man als Unternehmer dafür sorgen, dass die Firmennachfolge erfolgreich abläuft? Wir sind stolz, zwei Gründer als Speaker am Clubanlass dabeizuhaben, die erzählen, warum ihre Firmennachfolge erfolgreich ist:

  • Roman Probst baute während seines Studiums mit 2000 Franken Startkapital ein Übersetzungsbüro auf und entwickelte dieses aus dem Stand heraus innert zwölf Jahren zu einem der drei grössten Übersetzungsbüros der Schweiz. Ohne Investoren. 2016 hatte er 30 Mitarbeitende, 600 Freelancer und 2000 Kunden und verkaufte sein Start-up an den französischen Marktführer. Heute ist die Firma Teil des grössten Übersetzungsdienstleisters Europas. Roman Probst arbeitet heute als Start-up-Coach und Dozent für die ZHAW, IFJ, innosuisse und die AKB und unterstützt mit seiner neuen Firma MARKETING-PRobst GmbH Unternehmen in Positionierung und Marketing.
  • Christoph Widler: Nach seinem Schulabschluss begann er 2001 mit der Lehre zum Telematiker bei der Elektro Stoffelberg GmbH in Hittnau. Dieses Themenfeld faszinierte ihn so sehr, dass er bereits im zweiten Lehrjahr anfing, Aufträge von Freunden und Nachbarn anzunehmen und zu bearbeiten. Aus dieser Leidenschaft heraus gründete er mit seinem damaligen Lehrmeister die TeleConex GmbH, die heute 20 Mitarbeiter beschäftigt – Spezialisten aus den Bereichen Informatik, Telekommunikation, Automation, Sicherheit und Multimedia. In diesen Monaten steht die Ablösung von seinem früheren Lehrmeister und Teilhaber der Firma an. Christoph Widler ist nicht nur Unternehmer, sondern auch gleichzeitig Präsident des Gebäudeinformatik-Verbandes und Dozent.

  • Eintritt 45.– (inkl. Lunch)
    Wo: Im Cubus, Langgass, 5244 Birrhard
    Wann: 13. März 2020, 12 Uhr

    Jetzt hier anmelden


Roman Probst: Fachreferat fürs IFJ - Marketing als Schlüssel zum Erfolg

Dieses Referat wurde 2019 zuerst in Zürich und dann aufgrund der grossen Nachfrage auch in Luzern und Basel durchgeführt. Da das Referat auch da jedes Mal ausgebucht war, bieten wir es 2020 auch in Englisch in Zürich sowie in Französisch in Lausanne an. Jedes Unternehmen möchte seinen Marketingfranken effizient einsetzen und damit die grösstmöglichen Ergebnisse herausholen. Nur wie geht das? Am Fachreferat für das Institut für Jungunternehmen IFJ gab Roman Probst seine fundierten Erfahrungen weiter, wie Unternehmen ihre Marketingbotschaften so übermitteln, dass diese bei den Zielgruppen haften bleiben. Die Zuhörer haben erfahren, wie Sie Ihr Unternehmen unverwechselbar machen, damit Sie einen grösseren Bissen vom Markt haben. Inhalt:

  • Wie Sie Ihre Zielgruppen wirkungsvoll definieren
  • Wie Sie die Kundenwünsche erkennen
  • Wie Sie Ihre Kommunikationsaktivitäten aufeinander abstimmen
  • Wie Sie bei kleinem Budget Ihre Zielgruppen mit Suchmaschinen-Marketing erreichen
  • Wie Sie Ihre Newsletter formulieren, damit diese geöffnet und gelesen werden
  • Wie Sie aus Ihren bestehenden Kunden Fans machen, die Ihr Unternehmen weiterempfehlen

Wo: IFJ Zürich/Schlieren (in Englisch)
Wann: 3. März 2020, 18:30–20:00

Wo: IFJ Lausanne (in Französisch)
Wann: 24. September 2020, 18:30–20:00
Eintritt kostenlos.

Jetzt hier anmelden


Roman Probst: Fachreferat fürs IFJ

Marketing als Schlüssel zum Erfolg
Aufgrund der grossen Nachfrage wurde dieses Referat zwei Mal wiederholt: Referat Roman Probst fürs IFJ: «Marketing als Schlüssel zum Erfolg» Jedes Unternehmen möchte seinen Marketingfranken effizient einsetzen und damit die grösstmöglichen Ergebnisse herausholen. Nur wie geht das? Am Fachreferat für das Institut für Jungunternehmen IFJ gab Roman Probst seine fundierten Erfahrungen weiter, wie Unternehmen ihre Marketingbotschaften so übermitteln, dass diese bei den Zielgruppen haften bleiben. Sie haben erfahren, wie Sie Ihr Unternehmen unverwechselbar machen, damit Sie einen grösseren Bissen vom Markt haben.

    Inhalt:
  • Wie Sie Ihre Zielgruppen wirkungsvoll definieren
  • Wie Sie die Kundenwünsche erkennen
  • Wie Sie Ihre Kommunikationsaktivitäten aufeinander abstimmen
  • Wie Sie bei kleinem Budget Ihre Zielgruppen mit Suchmaschinen-Marketing erreichen
  • Wie Sie Ihre Newsletter formulieren, damit diese geöffnet werden
  • Wie Sie aus Ihren bestehenden Kunden Fans machen, die Ihr Unternehmen weiterempfehlen

Sie sind hungrig geworden und möchten die Marketing-Infos aus erster Hand erfahren?
Melden Sie sich bei uns!

IMPRESSIONEN DES REFERATS VON ROMAN PROBST FÜRS IFJ:




FRUCHTIGER AUFTRITT AN DER SUISSEEMEX 2018

BISS-CHALLENGE & BUSINESS SPEED NETWORKING

Getreu dem Logo von MARKETING-PRobst führten wir an der SuisseEMEX eine BISS-CHALLENGE durch. Die Aufgabe: Man schnappe sich an unserem Stand einen frischen Apfel, beisse kräftig hinein und strahle in die Kamera. Aus über 100 Schnappschüssen wählte dann Deborah Stadelmann, ein Model aus dem Bauernkalender 2019, den knackigsten Biss aus. Der Gewinner, das Pandinavia-Team aus Kloten, erhält nun jeden Monat einmal einen Früchtekorb direkt ins Büro geliefert. Am Stand gab es knackige Gespräche oder eine Kurzberatung. Zudem war Roman Probst Host/Experte fürs Business Speed Networking der SuisseEMEX, wo wertvolle Kontakte geknüpft werden konnten.

Im Marketing und in der digitalen Transformation gibt es das eine oder andere Fettnäpfchen, in das man als Unternehmen trampen kann, und das dann richtig Geld kostet.

Deswegen habe ich aus meiner langjährigen Laufbahn als Unternehmer, Berater und Start-up-Coach meine 10 Favourites zusammengestellt und im Referat für Swiss Marketing Zürich vom 24. Oktober 2019 präsentiert:

Was sind die 10 Dos and Don’ts für Unternehmer und Marketeers?

  • Mission: Warum wir besser mit dem Warum anfangen
  • Verkaufstrichter: Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen?
  • Konkurrenz: Wie gehen Sie am besten mit Infos von Konkurrenten um?
  • Budgetplanung: Haben Ihre Marketing-Analysetools Einfluss auf Ihr Budget?
  • Content-Marketing: Braucht es heute noch einen Offline-Redaktionsplan (mit Zielen)?
  • Mindset: Verstecken Sie sich hinter dem Computer oder gehen Sie zu Ihren Kunden?
  • Mitarbeiter: Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Belegschaft? Und wie?
  • Selektion: Wie Sie den richtigen Digitalisierungspartner oder -Coach eher finden?
  • Social Media: Nutzen Sie als Chef Social-Media-Kanäle?
  • Arbeitsprozesse: Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung

MEHR INFOS

Deshalb sollte jeder, der geschäftlich weiterkommen will, seine Zeit in den Aufbau von Kontakten investieren. Ratschläge, Empfehlungen, Austausch und neue Hinweise sind der wertvolle Lohn dieser «Arbeit». Gezieltes Networking – ob online oder offline – ist und bleibt eines der wichtigsten Werkzeuge für Ihren beruflichen Aufstieg. Und für den Umsatz Ihrer Firma.

An der Business Innovation Week im Oktober 2019 im Stage One in Oerlikon leitete Roman Probst das Business Networking. Und sorgte dafür, dass einige Besucher nicht nur mit mehr Wissen im Gepäck nach Hause gingen, sondern auch mit mehr Kontakten und mehr Geschäft.

Zudem war Roman Probst als Moderator an der Business Innovation Week und interviewte diverse Referenten und Influencer zum Thema Innovation und zu anderen Themen. Interessiert es Sie, was Patrizia Laeri oder der Salt-CEO Pascal Grieder gesagt haben? Hier geht’s zu den Interviews auf dem YouTube-Kanal von MARKETING-PRobst.

Ziel: Wie Start-ups eine Marketing-Kampagne planen, ausführen und entwickeln, um organisch zu wachsen

  • Meine persönlichen Erfahrungen im Zusammenhang mit Sales
  • Direkte und indirekte Verkaufskanäle eruieren
  • 5-Schritt-Sales-Prozess: Mit welchen Fragen Sie zum Auftrag kommen
  • B2C Marketing Funnel: Analog versus Digital
  • Wie Sie Ihre potenziellen Kunden von Awareness zu Conversion bringen
  • Customer Journey/Customer Touchpoints: Wie Sie aus dem Lead eine Bestellung machen
  • Wie Sie aus dem Erstkunden einen Marken-Advokaten für Ihr Unternehmen machen
  • Welche Marketinginstrumente sich in welcher Kundenbindungsphase am besten eignen
  • Wie Sie den Sales-Prozess in Ihrem Unternehmen implementieren
  • Tracking: Warum es so wichtig ist zu messen, und wie Sie die richtigen Schlüsse aus den Resultaten ziehen

Vom 8. Mai 2018 / Dieser Workshop kann auch von Unternehmen gebucht werden.

Ziel: Wie Start-ups ein Marketing-Konzept entwickeln, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern

  • Warum ein Marketing-Konzept für Ihr Unternehmen?
  • Leitbild für Ihr Unternehmen beschreiben
  • Situationsanalyse mit SWOT-Analyse erstellen
  • Zielgruppen und deren Needs/Pains beschreiben
  • Produkte und Services anhand der Kundenbedürfnisse entwickeln
  • Distributionskanäle festlegen
  • USP erörtern, wie differenzieren Sie sich gegenüber Ihrer Konkurrenz
  • Preis- und Marketingstrategie für Ihr Unternehmen festlegen
  • Ziele und Massnahmen definieren
  • Kosten und Ressourcen festlegen, Verkaufszahlen eruieren
  • KPIs erkennen und messen, Ihr Angebot verbessern

Vom 7. Mai 2018 / Dieser Workshop kann auch von Unternehmen gebucht werden.

Wie setzt man als Unternehmen seinen Marketingfranken effizient ein? Im Workshop vom 22. November überprüften wir das Geschäftsmodell eines Unternehmens und erarbeiteten Optimierungen: höherer Bekanntheitsgrad in der Zielgruppe, mehr Kunden, steigender Umsatz. Wie? Anhand von Canvas, einem Managementinstrument zur Erstellung von Businessplänen. Um sichtbar zu machen, wo das Potenzial liegt, und um als Unternehmer die Erkenntnisse sofort 1:1 anwenden zu können. Für bessere und nachhaltigere Resultate.

Firmenverkauf und Nachfolgelösung: Das waren die Themen, auf die Roman Probst in seinem Vortrag am KMU-Netzwerk Basel behandelte: Insbesondere ging der erfahrene Unternehmer auf die folgenden Themen ein:

– Welche Nachfolgeoption ist die beste? (Verkauf an Dritte, Verkauf an Mitarbeiter, Nachfolgeregelung in der Firma)
– Die Wahl der optimalen Person als Nachfolger
– Wie man Kommunikations-Fehler in dieser heiklen Phase vermeidet
– Auswirkungen auf Kunden, Mitarbeiter und die öffentliche Meinung

Referat verpasst? Schicken Sie eine Mail an info@marketing-probst.ch. Gerne laden wir Sie zum nächsten Referat ein.

Gemäss dem fruchtigen Motto von «MARKETING-PRobst» fliesst auch beim nächsten Mal wieder jede Menge frischer Fruchtsaft.

Am Stand im Bereich Digital Education & Skills – gleich neben der Google-Werkstatt – ergaben sich spannende Begegnungen und Gespräche. Hier geht’s zu den Impressionen.

Kleiner Trost für alle, die den Event verpassten: Sie kommen schon bald wieder in den Genuss von erprobten Rezepten. Gemäss dem fruchtigen Motto von «MARKETING-PRobst» fliesst auch beim nächsten Mal wieder jede Menge frischer Fruchtsaft.

HUNGRIG? FÜR EINEN GRÖSSEREN BISSEN EINFACH FORMULAR AUSFÜLLEN UND ABSENDEN